Entzündung der Vorhaut bei Männern: Ursachen, Symptome, Krankheitsgefahr. Methoden zur Behandlung von Entzündungen der Vorhaut bei Männern

Leider ist eine Vorhautentzündung bei Männern keine Seltenheit.

Diese Krankheit betrifft die Haut des Penis und hat schwerwiegende Folgen.

Betrachten Sie die Symptome einer Vorhautentzündung bei Männern und Möglichkeiten, diese Krankheit zu beseitigen.

Entzündung der Vorhaut bei Männern: Ursachen

Am häufigsten tritt Balanoposthitis aus folgenden Gründen auf:

1. Nichtbeachtung der persönlichen Hygiene der Genitalien durch einen Mann, wodurch sich eine spezielle Substanz (Sperma) unter der Vorhaut anzusammeln beginnt. Es schafft günstige Bedingungen für die schnelle Entwicklung von Mikroben, die Gewebe mit Geweben infizieren.

2. Verwendung von Feuchttüchern, Gleitmitteln, Seifen oder anderen Hygieneartikeln, die zu Reizungen und Entzündungen der Vorhaut führen.

3. Die Verwendung von minderwertigen Kondomen, die die empfindliche Haut des Penis angreifen und deren Entzündung verursachen.

4. Verschiedene allergische Reaktionen auf bestimmte Lebensmittel können die Entwicklung einer Vorhautentzündung anregen.

5. Die Niederlage verschiedener Bakterien.

6. Schädigung der Genitalien bei sexuell übertragbaren Krankheiten (es kommt bei ungeschütztem Sexualkontakt vor).

7. Herpes-Virus.

8. Pilzbefall.

9. Diabetes mellitus, der nicht behandelt wird.

10. Entzündung durch Urin.

11. Verschiedene Krankheitserreger (Candida, Trichomonas, Papillomavirus).

12. Flache Flechte.

13. Verschiedene Defekte in der physiologischen Struktur des männlichen Genitalbereichs, aufgrund derer er anfälliger für Pathologien des Penis wird.

Entzündung der Vorhaut bei Männern: Symptome und Anzeichen

Balanoposthitis hat solche Merkmale ihres Verlaufs:

1. Zu Beginn der Erkrankung verspürt ein Mann beim Wasserlassen und beim starken Jucken der Eichel ein unangenehmes Brennen.

2. Mit der Zeit beginnt sich die Haut des Peniskopfes zusammenzuziehen und der Juckreiz wird zu einem ausgeprägten Schmerzsyndrom.

3. Mit der Entwicklung einer Entzündung fühlt sich der Patient unwohl. Äußerlich erkennbar gerötete Vorhaut.

4. Beim Abtasten des Kopfes verspürt der Patient starke Schmerzen. Es ist auch schwierig für ihn, die Vorhaut zu ziehen und den Kopf zu öffnen.

5. Bei einem Pilzbefall oder einer bakteriellen Verletzung der Vorhaut kann es zu hohem Fieber, Fieber und Schüttelfrost kommen. Aus der Vorhaut und der Harnröhre wird weißer Schleim mit einer Beimischung von Eiter hervorstechen. Dies ist das alarmierende Zeichen dafür, dass eine Antibiotikatherapie dringend erforderlich ist.

6. Im Laufe der Zeit treten alle Anzeichen einer Vergiftung auf: Kopfschmerzen, Unwohlsein, Übelkeit, Schwäche und Schläfrigkeit. Sexualtrieb wird weg sein.

7. Häufiges Wasserlassen.

8. Das Auftreten eines Ausschlags entlang der Kontur des Penis.

Entzündung der Vorhaut bei Männern: Diagnose und Behandlung

Wenn die ersten Anzeichen einer Entzündung auftreten, müssen Sie einen Urologen kontaktieren. Er wird eine Anamnese sammeln, die Genitalien untersuchen und einen Abstrich vom Peniskopf machen.

Für eine genaue Diagnose der Krankheit müssen Sie folgende Studien durchführen:

1. Bakteriologische Kultur.

2. Tests sind keine Ausnahme von Syphilis.

3. Die Untersuchung der Entladung aus der Harnröhre.

Die Behandlung der Balanoposthitis wird für jeden Patienten individuell ausgewählt, abhängig von den Ergebnissen der Tests, der Ursache der Pathologie und den beobachteten Symptomen.

Die traditionelle Therapie umfasst Folgendes:

1. Die Ernennung von Antiseptika aus Mikroben. Üblicherweise wird dazu eine schwache Lösung von Wasserstoffperoxid verwendet. Sie müssen die Eichel täglich abwischen.

2. Bei Hautrötungen werden entzündungshemmende Salben und topische Cremes verschrieben.

3. Bei Pilzinfektionen werden antimykotische Salben (Clotrimazol) verwendet. Diese Wirkstoffgruppen bekämpfen wirksam Pilze und hemmen deren Aktivität.

4. Im Falle einer Vergiftung des Körpers und einer Infektion werden wirksame antibakterielle Medikamente verschrieben.

5. Es ist sehr nützlich, den Penis mit antimikrobiellen Lösungen abzuwischen.

6. Zur Aufrechterhaltung des Immunsystems wird dem Patienten gezeigt, dass er Vitaminkomplexe einnimmt.

7. Für die Dauer der Behandlung sollte der Patient keinen Geschlechtsverkehr haben.

8. Wenn der Körper schwach ist, können immunmodulierende Medikamente verschrieben werden.

9. Bei erhöhten Temperaturen können dem Patienten fiebersenkende Medikamente (Paracetamol) verschrieben werden.

10. Wenn eine eitrige Entladung auftritt, werden dem Patienten radikalere therapeutische Maßnahmen gezeigt. Er muss regelmäßig Kompressen mit Salben auf den entzündeten Bereich auftragen und den Peniskopf vorsichtig mit antiseptischen Tinkturen abwischen. Eine Langzeit-Antibiotikatherapie (mindestens zwei Wochen) wird ebenfalls empfohlen. Danach müssen Sie für Forschungszwecke erneut säen und gegebenenfalls die Behandlung fortsetzen, indem Sie die Medikamente durch Analoga ersetzen.

11. Mit der Entwicklung der Phimose ist eine chirurgische Behandlung angezeigt. Dies geschieht durch Präparation der entzündeten Vorhaut. Nachdem die Entzündung abgeklungen ist, sollte die Vorhaut entfernt werden, um eine erneute Entwicklung der Krankheit zu verhindern.

Entzündung der Vorhaut bei Männern: Behandlung, Komplikationen, Prävention

Im Anfangsstadium der Entzündung (vor dem Auftreten von Eiter) können alternative Behandlungsmethoden praktiziert werden. Die besten Rezepte sind:

1. Das Heilmittel gegen Scharlach. Spülen Sie dazu die Blätter dieser Pflanze gründlich ab und schälen Sie sie, wobei nur das Fruchtfleisch übrig bleibt. Zweimal täglich eine halbe Stunde auf die entzündete Stelle auftragen.

2. Tinktur für den Außenbereich:

• Nehmen Sie 6 Blätter Johanniskraut und gießen Sie sie mit 200 ml kochendem Wasser ein.

• bestehen Sie auf einer halben Stunde;

• belasten und wischen Sie die entzündete Stelle nach zweimal täglichem Baden ab. Sie lindert Schmerzen und Keime.

3. Mahlen Sie die Blätter der Wegerich und tragen Sie sie als Lotion auf das entzündete Fleisch auf. Eine Stunde ruhen lassen. Wiederholen Sie den Vorgang dreimal täglich.

In Abwesenheit einer rechtzeitigen Behandlung oder bei unsachgemäßer Therapie kann der Patient solche Komplikationen bei folgenden Erkrankungen entwickeln:

1. Verlust des sexuellen Verlangens.

2. Apathie und Reizbarkeit.

3. Verletzung der Empfindlichkeit des Kopfes des Penis.

4. Das Auftreten von Rissen und Geschwüren am Kopf aufgrund von starker Trockenheit.

5. Eine Verletzung der natürlichen Flora im Penis kann das Infektionsrisiko erhöhen.

6. Schmerzen beim Geschlechtsverkehr, beim Wasserlassen und sogar beim Gehen können bei chronischer Entzündung der Vorhaut auftreten.

7. Unbehandelt läuft der Mann Gefahr, an Urethritis zu erkranken.

8. Blasenentzündung entwickelt sich mit einem fortgeschrittenen Stadium der Entzündung (es kann nicht nur bei Frauen sein).

9. Eine eitrige Entzündung kann die Penisfunktion ernsthaft beeinträchtigen. Außerdem riskiert ein Mann in diesem Zustand die Entwicklung einer Prostatitis.

10. Chronische Entzündungen können in Wellen über einen längeren Zeitraum auftreten und nur gelegentlich eskalieren. Dieser Zustand ist jedoch gefährlich, da er manchmal Krebs der Genitalorgane verursachen kann.

Um das Risiko einer Balanoposthitis zu verringern, sollten Sie die folgenden Empfehlungen des Arztes befolgen:

1. Kontrollieren Sie die Sauberkeit der Wäsche und wechseln Sie sie zweimal täglich. Gleichzeitig sollte die Herrenwäsche selbst aus natürlichen Materialien bestehen und keine zu engen Nähte aufweisen.

2. Führen Sie mindestens zweimal täglich eine Genitalhygiene durch. Nur so können Sie sich vor der Ansammlung von Spermien schützen.

3. Für das Waschen der Genitalien wird Männern die Verwendung von Flüssigseife auf Kräuterbasis mit antibakterieller Wirkung empfohlen.

4. Haben Sie einen ständigen Sexualpartner. Im Falle eines versehentlichen Geschlechtsverkehrs sollte der Kontakt geschützt werden (ein Kondom ist der beste Helfer dabei).

5. Es ist wichtig, nicht nur den Zustand der männlichen Geschlechtsorgane zu überwachen, sondern auch das weibliche Fortpflanzungssystem zu überwachen und zu überprüfen. Dies erklärt sich aus der Tatsache, dass die Gesundheit von Männern direkt vom Zustand der weiblichen Geschlechtsorgane abhängt. Wenn ein Partner Krankheiten hat, riskiert der Mann auch die gleichen Probleme.

6. Müssen regelmäßig einen Urologen aufsuchen und eine Überprüfung durchführen.

7. Wenn der erste Verdacht und die ersten Symptome der Krankheit auftreten, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen, bis die Pathologie zur Entwicklung von Komplikationen geführt hat.

In vielen Ländern wird wegen des Risikos einer Vorhautentzündung eine Beschneidung empfohlen. Wenn Sie jedoch eine Reihe von Präventionsregeln einhalten, können Sie dieses Verfahren vermeiden, ohne eine Entzündung zu riskieren.

Loading...