Auszeichnungen Die MTV Video Music Awards 2012 haben ihre Helden gefunden

Letzte Nacht, am 6. September, war das wichtigste Ereignis der MTV Video Music Awards 2012. Die jährliche Show widmet sich der Auszeichnung der besten Musikvideos, die im vergangenen Jahr auf MTV gezeigt wurden.

Für die One Direction Boyband war dieser Abend ein echter Durchbruch. Sie nahmen drei Auszeichnungen mit: Bestes Pop-Video, Bester neuer Künstler und Beste visuelle Videoeffekte.

Der Urlaub begann mit dem Lied „We Found Love“ der brillanten Rihanna. Mit Blick auf die Zukunft war dieses Duett laut MTV das beste Video des Jahres.

Auch der Ex-Freund des Sängers Chris Brown blieb nicht ohne Auszeichnung. Sein Video gewann in zwei Kategorien gleichzeitig, darunter "Best Male Video".

Übrigens wurde dieses Paar auch zur größten Skandalsensation der MTV Video Music Awards 2012. Rihannas Blutergüsse und ihre Unterbrechung wurden von den Boulevardzeitungen so heftig diskutiert, dass nur wenige Menschen ihren Augen trauten, als sie die beiden sich küssen sahen.

Zurück zu den Auszeichnungen: Wir erinnern uns, wer die MTV Video Music Awards 2012 gewonnen hat:

Video des Jahres: Rihanna, „We Found Love“ mit Calvin Harris.

Bestes männliches Video: Chris Brown, lauter die Musik.

Bestes weibliches Video: Nikki Minaj, Raumschiffe.

Bestes Pop-Video: Eine Richtung: "Was macht dich schön?"

Bestes Rock-Video: Coldplay, "Paradise".

Bestes Hip Hop Video: Drake, "HYFR" feat Lil Wayne.

Das beste Werk des Künstlers: Katy Perry, Wide Awake.

Sehen Sie sich das Video an: Andy MacDonald - the Mac Daddy! Retro Rippers (Februar 2020).

Loading...