Postpartale Bandage - der beste Weg, um die Figur wiederherzustellen? Lernen Sie, wie Sie nach der Geburt einen Verband anlegen und tragen

Die Wiederherstellung einer guten körperlichen Verfassung ist eines der Hauptanliegen einer Frau, die ein Kind zur Welt gebracht hat.

Je früher die junge Mutter aussieht, desto schneller wird das erwartete Ergebnis erzielt - eine schlanke und attraktive Figur kehrt zu ihr zurück.

Um die postpartale Genesung zu unterstützen, wird ein spezielles Korrekturelement der weiblichen Garderobe erstellt, das als Verband bezeichnet wird.

Postpartale Bandage

Nach der Geburt des ersten Kindes verlieren die Bauchmuskeln spürbar ihre Elastizität - der Bauch sieht rund aus und manchmal treten Dehnungsstreifen auf der Haut auf. Diese Mängel bei den meisten gebärenden Frauen sind ausschließlich kosmetischer Natur.

In einigen Fällen gefährden jedoch die gedehnten Muskeln der Bauchdecke die Gesundheit - im Muskelgewebe treten sogenannte Bruchtore auf. In diese Öffnungen können die Bauchorgane herausfallen, wodurch sie eingeklemmt werden und ein Leistenbruch auftritt.

Ein weiteres häufiges Problem sind Rückenschmerzen, die aufgrund einer gestörten Körperhaltung auftreten. Eine schwache Presse hält die Wirbelsäule nicht mehr richtig, und dies ist mit den unangenehmsten Konsequenzen behaftet. Die schlaffen Bauchmuskeln sind auch nicht in der Lage, die inneren Organe an Ort und Stelle zu halten. Wenn eine Frau zu Unterlassungen neigt, empfehlen die Ärzte die Verwendung eines Verbandes.

Mit Hilfe eines postpartalen Verbandes können junge Mütter die Muskelkontraktion beschleunigen und die Elastizität der Bauchhaut wiederherstellen. Dies geschieht auf natürliche Weise, aber der Prozess selbst ist durch einen längeren Verlauf gekennzeichnet. Darüber hinaus kann niemand eine effektive Kontraktion und Wiederherstellung der Muskelfasern garantieren, ohne einen Verband zu tragen.

Verband nach der Geburt - ist es notwendig oder nicht

Es ist unmöglich, allen Frauen, die geboren haben, das Tragen eines Verbandes ausdrücklich vorzuschreiben. Um festzustellen, ob der Körper zusätzliche Mittel benötigt, um den Muskeltonus wiederherzustellen, müssen Sie sich an einen Frauenarzt wenden. Dieser Spezialist gibt nach einer gründlichen Untersuchung des Patienten umfassende Empfehlungen.

Erst nach einem Arztbesuch können Sie mit der Auswahl, dem Kauf und dem Tragen dieser speziellen elastischen Kleidung beginnen. Alle Maßnahmen, die auf Anraten von Freunden ergriffen werden, können für eine junge Mutter gesundheitliche Probleme verursachen.

Es gibt direkte Hinweise auf das Tragen eines Verbandes. Wenn eine Frau einen Kaiserschnitt hatte, trägt diese elastische Kleidung zur schnellen Heilung der Operationswunde bei und verhindert das Dehnen und bewahrt die Ästhetik der Naht. Bevor Verbände auftraten, empfahlen die Ärzte, den Bauch fest mit Handtüchern oder Laken zu ziehen, um den Patienten besser zu machen. Heutzutage schreiben sie vor, einen richtig ausgewählten Verband zu tragen. Die Wirkung von Handtüchern und Verbänden ist die gleiche. Das Tragen von Verbänden ist jedoch wesentlich bequemer.

Während der natürlichen Geburt werden Frauen häufig mit der Gefahr eines Vorfalls der Peritonealorgane oder mit unelastischen Bauchmuskeln, die Löcher enthalten, Bandagen empfohlen.

Die Ärzte empfehlen außerdem, dass übermäßig aktive Mütter dieses Kleidungsstück tragen, das nach der Entlassung aus dem Krankenhaus selbstständig gereinigt und für das Baby gesorgt wird. Ein richtig getragener Verband beseitigt den Druck auf die Presse, wenn Sie Hausaufgaben machen und das Kind in den Armen halten.

Es ist verboten, eine Band mit episiotomischer Vorgeschichte zu tragen. Bei der chirurgischen Dissektion des Perineums während der Geburt werden mehrere Nähte angelegt. Das gleiche passiert mit einer natürlichen Pause - eine Frau wird in der letzten Phase der Geburt genäht. Wenn eine Frau den Verband ohne Erlaubnis anlegt, beeinträchtigt dies die Durchblutung des Beckens, was sich nachteilig auf den Heilungsprozess auswirkt. Die Nähte beginnen sich zu entzünden.

Ärzte erlauben es manchmal, dieses Kleidungsstück auch nach einer Episiotomie zu tragen, wenn kleine Nähte angelegt wurden. In diesem Fall wird jedoch empfohlen, den Verband aufzugeben, wenn die ersten Anzeichen von Unbehagen im geschädigten Perineum auftreten (Auftreten von Ödemen, Schmerzen, Ausfluss aus der Naht).

Eine weitere Kontraindikation ist mit dem Vorliegen chronischer Erkrankungen verbunden, die mit dem Auftreten von Schwellungen oder Verdauungsstörungen einhergehen. Dazu gehören Erkrankungen der Nieren und des Ausscheidungssystems, Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt.

Die Frage, ob ein Verband nach der Geburt benötigt wird oder nicht, wird bei allergischen Reaktionen auf die Materialien, aus denen diese Kleidung besteht, eindeutig entschieden. Weiteres Tragen bei Hautausschlag und Rötung der Haut ist ausgeschlossen.

Wie man nach der Geburt einen Verband anlegt und trägt

Nachdem Sie die Empfehlungen eines Arztes erhalten haben, können Sie mit der Auswahl der geeigneten Art und Größe des Verbandes beginnen. Der Markt bietet eine große Auswahl an Modellen und Typen dieses Kleidungsstücks für Damen. Sie können eine Auswahl nach Farbe, Größe und Modell oder der Form der Bandage treffen - Höschen, Shorts und Modelle in Form eines breiten Gürtels werden hergestellt.

Jedes Modell besteht aus einem speziellen mehrlagigen Material, das ausreichend dicht ist und Feuchtigkeit aufnimmt. In der Regel verwenden die Hersteller ein mit Baumwolle gemischtes Kunsttuch, das eine ausreichende Verschleißfestigkeit aufweist und gleichzeitig die Einhaltung aller Hygienestandards gewährleistet.

Der erste Tag des Tragens des Verbandes richtet sich nach dem Zustand der gebärenden Frau. Wenn ihr Bettruhe vorgeschrieben ist, muss diese Kleidung nicht getragen werden. Ab den ersten Stunden körperlicher Aktivität ist es jedoch erforderlich, einen Verband zu tragen. In schwierigen Fällen wird es in den ersten zwei oder drei Stunden nach der Geburt des Babys oder am nächsten Tag, wenn die Frau bereits aus dem Bett gestiegen ist, getragen. Für die übliche Korrektur der Figur werden solche Kleidungsstücke bereits nach der Entlassung aus dem Krankenhaus, etwa ab dem sechsten oder siebten Tag nach der Geburt, verwendet.

Um den gewünschten Effekt zu erzielen, sollte diese Schlankheitskleidung mindestens sechs Wochen nach der Geburt des Babys getragen werden. Die Termine werden individuell ausgewählt - alles hängt vom Zustand des Körpers und seiner Fähigkeit zur Genesung ab. Die Mindestdauer beträgt vier Wochen. Sobald die Haut elastisch wird und der Magen ganz flach wird, können Sie das Tragen ablehnen.

Manchmal kann das gewünschte Ergebnis nicht erreicht werden. Aber in jedem Fall lohnt es sich nicht, eifrig einen Verband zu tragen. Sobald der Uterus ertönt, kann diese Kleidung nicht mehr getragen werden. Nach dem Tragen eines Korrekturverbandes verbleibende kosmetische Mängel sollten mit Hilfe spezieller körperlicher Übungen behoben werden.

Eine Kaiserschnittoperation erfordert die Verwendung eines Verbandes, bevor die Naht heilt. In Abwesenheit von Komplikationen wird es nach einem Monat des Tragens entfernt. Wenn sich der Heilungsprozess verzögert hat, ist es notwendig, einen Gynäkologen zu konsultieren und die Tragedauer für einen vom Arzt angegebenen Zeitraum fortzusetzen.

Es ist besonders darauf zu achten, wie der Verband nach der Geburt angelegt und getragen wird. Um dieses Element des Kleiderschranks anzuziehen, sollten Sie sich auf den Rücken legen. Die breitere und dichtere Seite des Produkts stützt den Magen, die schmale befindet sich auf der Rückseite. Beim Anziehen werden alle Lederfalten vorsichtig unter den Gürtel (falls es sich um ein Universalmodell handelt) oder in Shorts oder Unterhosen gesteckt. Ziehen Sie solche Kleidungsstücke nicht zu fest an. Übermäßiges Anziehen stört den Kreislauf. Ein richtig getragener Verband verursacht keine Beschwerden.

Unabhängig von der Form (Art) des Produkts und der ärztlichen Verschreibung darf es nicht länger als zwölf Stunden getragen werden. Während dieser Zeit wird empfohlen, alle drei Stunden eine kurze Pause einzulegen. Schlafen oder Liegen in so dehnbaren Kleidern wird nicht empfohlen. Die Ausnahme ist eine kurze Tagespause (nicht mehr als 15 Minuten). Verstöße gegen diese Regel führen zum Auftreten neuer Falten am Bauch und zu einer Verschlechterung der Blutversorgung von Haut und Muskeln (der gegenteilige Effekt wird erzielt, was äußerst unerwünscht ist).

Postpartale Bandagen: Haupttypen

Wenn bestimmte Anzeichen für das Tragen vorliegen, teilt Ihnen der Arzt mit, welches Modell für einen bestimmten Patienten am besten geeignet ist.

Folgende Modelle sind verfügbar:

1. Universeller Typ. Sie können solche Kleidung sowohl während der Schwangerschaft als auch nach der Geburt des Kindes tragen. Nach der Geburt wird der Verbandgürtel mit einem breiten Teil am Bauch umgelegt.

2. In Form eines Slips mit breitem Gürtel. Sie können ein solches Modell tragen, wenn keine Nähte am Damm vorhanden sind.

3. In Form von langgestreckten Shorts. Dieses Modell pflegt das Gesäß, die Beckenbodenmuskulatur und die Hüften.

4. In Form eines Rockes. Dieses Modell ist über normaler Unterwäsche leicht anzuziehen. Es wird zur normalen Körperformung bei Frauen angewendet, die nicht an Hernien oder anderen ernsteren Gesundheitsproblemen leiden.

Wenn das Tragen eines Verbandes unangenehm oder schmerzhaft ist, wird empfohlen, erneut einen Arzt aufzusuchen. Vielleicht lohnt es sich, das Tragen ganz aufzugeben oder es durch spezielle körperliche Übungen für die Presse zu ersetzen.

Sehen Sie sich das Video an: Geborgen ankommen. Was das Baby fürs Leben braucht (Februar 2020).

Loading...